Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Aktuelles Die Kaninchenstation Gnadenhof Mümmel & Suki Anjali & Dusty Pucki & Matze Nuri & Isa Nonno & Smilla  Laddy & Amy Atréju & Burri Ställchen gesucht Bea & Nougat Burri Sally Pascha Lucy Externe Kaninchen Ställchen gefunden 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 Vorher - Nachher Kaninchengehege Kaninchenglück Im Hasenhimmel Besonderes Buddy - Tessa - Traum Trio - Pelle - Sarah - Babys - Louis Archiv  Archiv 2017 Archiv 2016 Archiv 2015 Archiv 2014 Stallhasen-Familie 1 Stallhasen-Familie 2 Stallhasen-Familie 3 Kontakt Gästebuch Download Links Impressum 

Mümmel & Suki

Kaninchenstation Freiburg

Hier klicken um den Text zu bearbeiten

Mümmel & Tiffany Mümmel kam im Spätsommer 2013 mit Mimi zusammen in die Kaninchenstation: die beiden hatten jahrelang in einem kleinen Käfig auf einer Fensterbank gestanden, alle Versuche sie da weg zu holen waren gescheitert, bis ihre Besitzerin in ein Pflegeheim kam und deren Tochter mir die Kaninchen brachte.Mümmels Zähne müssen alle 4 Wochen gekürzt werden und keiner wollte ihn haben, so wurden die beiden die ersten Gnadenhofbewohner. Mimi musste im April 2015 wegen EC eingeschläfert werden, seitdem ist Tiffany Mümmels Partnerin. TIffany hatte ich 2012 vermittelt und sie kam Weihnachten 2014 zurück, schwerkrank, mit einem Magenverschluss; es ging ihr sehr schlecht nach der OP, aber sie hat gekämpft und es geschafft und es war klar, dass sie nun bleiben würde. Mümmel und Tiffany verstehen sich sehr gut, Tiffy verwöhnt den alten Herrn und Mümmel orientiert sich an ihr, er hört schlecht oder gar nicht mehr und beim Freilauf im Garten, muss Tiffany ihn immer abholen bzw. mitnehmen, wenn es zurück in den Stall geht. 18. Mai 2018Tiffy ist ganz unerwartet gestorben, sie lag abends tot im Stall und sah aus, als schliefe sie - morgens war sie noch gesund und munter gewesen. Nun ist Mümmel allein und wir sind untröstlich...Suki 6. Juni 2018 Mümmel hat wieder Gesellschaft bekommen: Kaninchendame Suki war als letzte einer einst großen Familie übrig geblieben und so zog sie hier ein. Anfangs sehr ängstlich, ist sie viel entspannter seit sie Kontakt zu Mümmel hat und er ist total belebt durch ihre Gesellschaft:) er hat sie zwar"gejagt" - er ist und bleibt eben ein alter Patriarch - aber sie hat schnell verstanden, dass das keine wirkliche Gefahr darstellt und legt sich immer wieder in seiner Nähe hin. Suki ist wirklich ein Glücksfall für Mümmel: sie läuft sofort weg, wenn er sie jagt, nimmt aber immer wieder Kontakt zu ihm auf und hat keine Angst vor ihm, er wird schon freundlicher zu ihr inzwischen. Nach ein paar Tagen haben sie die erste Nacht friedlich gemeinsam im Stall verbracht.